Ziele der OLEVRA

Ziele der OLEVRA

Über uns

Die dendritische Zelltherapie ist eine rein natürliche, organische Behandlung, die seit vielen Jahren bei Patienten durchgeführt wird; hauptsächlich in den U.S.A., Japan und Deutschland. Trotz gemeldeter Erfolge gibt es bis heute noch keine wissenschaftlichen Aussagen über den Erfolg dieser Therapie. Dies liegt zum einen daran, dass die Gewinnung und Aufbereitung der Dendritischen Zellen von Land zu Land und von Labor zu Labor unterschiedlich sind und darüber hinaus bisher keine klinischen Studien in großem Rahmen erfolgten

Die Pharmaindustrie ist zwar seit einigen Jahren in die Forschung auf diesem Gebiet eingestiegen, verfolgt aber hierbei eigene Ziele, d. h., ein Medikament in Verbindung mit einem Virus zu entwickeln. Die klassische Dendritische Zelltherapie basiert immer nur jeweils auf Eigenblut. Die Zellen können also nicht aus dem Blut einer anderen Person gewonnen und auf Vorrat gehalten werden. Daher profitiert die Pharmaindustrie nicht mit bei der klassischen Dendritischen Zelltherapie und hat demnach kein Interesse am Erfolgsnachweis mittels großangelegter klinischer Studien.

Bei der klassischen Dendritischen Zelltherapie verdienen die hierauf spezialisierten und dafür zugelassenen Labore und die Ärzte, die an der jeweiligen Behandlung beteiligt sind.

Ziel der OLEVRA ist, die beste Methode der Gewinnung und Herstellung der Dendritischen Zellen zu bestimmen, um damit ein einheitlich gültiges Verfahren zu etablieren. Weiterhin werden klinische Studien unter internationalem Standard durchgeführt, um die Wirksamkeit zu beweisen.